Canon hat den Nachfolger der erfolgreichen EOS 5D Mark III im Vorfeld zur Photokina Messe vorgestellt.

Die wichtigsten Neuerungen umfassen:
- 30,4-Megapixel CMOS-Vollformat-Sensor mit großem Dynamikumfang
- Innovativer Dual Pixel CMOS AF und Dual Pixel RAW
- Der Schritt zu 4K-Kinoqualität: 4K mit DCI und bis zu 30 Bildern pro Sekunde
- Bestens verbunden dank integriertem WLAN mit NFC und GPS

EOS 5D Mark IV mit EF 24-105mm Objektiv und Batteriegriff BG E20 EOS 5D Mark IV mit EF 24-105mm ObjektivEOS 5D Mark IV Rückseite

Canon beschreibt die Neuerungen der Kamera in ihrem Presse Text wie folgt:

Innovatives Dual Pixel Raw Format
Der 30,4-Megapixel-CMOS-Sensor im Vollformat überzeugt mit großem Dynamikumfang und der Möglichkeit für schnelle Reihenaufnahmen mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde (7 B/s). Mit interner 4K-Videoaufzeichnung sowie integriertem WLAN und GPS stellt die EOS 5D Mark IV eine gelungene Kombination aus Geschwindigkeit, hoher Auslösung, exzellenten Low-Light-Eigenschaften und modernen Videofunktionen dar. Die EOS 5D Mark IV ist die erste EOS, die im Dual Pixel RAW Format aufzeichnen kann. Dieses Dateiformat ermöglicht bei der Nachbearbeitung die Korrektur oder Verlagerung des Schärfepunkts, eine horizontale Verlagerung des Bokeh sowie die Reduzierung von Linsenreflexionen.

Der Teufel steckt im Detail
Im Herzen der EOS 5D Mark IV befindet sich der brandneue Vollformat-CMOS-Sensor mit 30,4 Megapixeln. Er bietet selbst in hellsten Spitzlichtern und tiefsten Schatten eine enorme Detailzeichnung. Der ISO-Bereich von 100 bis 32.000 lässt sich auf ISO 50 bis 102.400 erweitern und ermöglicht bei praktisch allen Lichtbedingungen hervorragende Aufnahmen. Ein optimierter Algorithmus zur Rauschunterdrückung führt zu noch besseren Low-Light-Ergebnissen, was beispielsweise ideal für Fotojournalisten ist, die mit den gegebenen Lichtverhältnissen vor Ort und aus der Situation heraus arbeiten müssen.

Das AF-System der EOS 5D Mark IV besteht aus 61 AF-Feldern, die einen weiten Bildbereich netzförmig abdecken. Dies vereinfacht die Schärfenachführung auf sich schnell bewegende Gesichter oder wechselnde Farben. Die 61 AF-Felder – darunter 41 Kreuzsensoren – decken nicht nur einen großen Bereich des Sensors ab. Sie ermöglichen selbst bei -3 LW (was in etwa dem Mondlicht entspricht) den Einsatz des Autofokus mit dem optischen Sucher – sogar bis -4 LW, wenn sich die Kamera im Live View Modus befindet. Beim Einsatz von Extendern an allen Teleobjektiven fokussiert die EOS 5D Mark IV sehr präzise bis Blende 8 mit allen 61 AF-Feldern und 21 Kreuzsensoren. Das hochauflösende 3,2-Zoll-LC-Display bietet eine intuitive Touchscreen-Steuerung des kompletten Menüs. Es wurde mit einem neuen AF-Bereich-Auswahlschalter kombiniert, der einen schnellen Wechsel des aktiven AF-Felds/-Bereichs ermöglicht.

Für die präzise Belichtung, Motiverkennung und -nachverfolgung setzt die Kamera einen 150.000-Pixel-Belichtungsmesssensor (IR und RGB) ein, dessen Daten von einem eigenen DIGIC 6 Prozessor verarbeitet werden.

Geschwindigkeit ist das A und O
Die EOS 5D Mark IV wurde für höchste Ansprüche an Geschwindigkeit konzipiert, damit kein noch so flüchtiger Moment verloren geht. Spezielle Technologien zur Highspeed-Auslesung der DIGIC 6+ Daten ermöglichen schnelle Reihenaufnahmen mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung und AF/AE Nachführung. In einer solchen Sequenz können bis zu 21 RAWs bzw. eine unbegrenzte Anzahl an JPEGs aufgenommen werden. Für Situationen, in denen es auf Diskretion ankommt – etwa bei der Aufnahme von aktuellen Nachrichten oder Tieren in ihrer natürlichen Umgebung – bietet die Kamera die Modi „Leise Aufnahme“ und „Leise Reihenaufnahme“, die die Aufnahmegeräusche auf ein Minimum reduzieren.

EOS 5D Mark IV Dual Karten SchächteEOS 5D Mark IV Lieferumfang

Der große Sprung zu 4K-Videoaufnahmen
Mit der EOS 5D Mark IV steht 4K-Video all denen zur Verfügung, die ihre Geschichten mit bewegten Bildern zum Ausdruck bringen möchten. Mit DCI 4K (4.096 x 2.160 Pixel) bei 30/25/24 Bildern pro Sekunde zeigt die Kamera einmal mehr ihre Vielseitigkeit: Aus den 4K-Videos lassen sich Einzelbilder mit jeweils 8,8 Megapixeln kameraintern extrahieren – eine ideale Option, wenn man Film und Fotos braucht. Da Streaming-Dienste zunehmend Inhalte fordern, die mit den aktuellsten Technologien am Markt aufgenommen wurden, ist eine hohe Aufnahmequalität wichtiger denn je. Die EOS 5D Mark IV bietet hierfür das gesamte Leistungspaket: 4K, 120 Bilder pro Sekunde in HD, Dual Pixel CMOS AF, Zeitraffer-Videos und einen neuen HDR-Movie-Modus.

Erweiterte Bedienoptionen und Konnektivität
Mit ihren zahlreichen neuen und verbesserten Funktionen bietet die EOS 5D Mark IV eine einzigartige Flexibilität sowie eine umfangreiche Konnektivität. Das integrierte WLAN ermöglicht eine sichere Datenübertragung (FTPS/FTP) sowie die Fernbedienung der Kamera per Mobilgerät, auf dem die Canon Camera Connect App installiert ist. Zusätzlich sorgt NFC für die unkomplizierte Verbindung mit kompatiblen Mobilgeräten. GPS fügt den EXIF-Bilddaten die jeweiligen Standortdaten hinzu, was das Organisieren der Aufnahmen erleichtert. Auch IPTC-Daten, die beispielsweise Aufnahmeinformationen beinhalten, lassen sich erstmals automatisch in die Bilddaten einbetten.

Durch den verbesserten Schutz gegen Staub und Spritzwasser ist die Kamera ideal für Fotografen oder Fotojournalisten, die unter extremen Umweltbedingungen arbeiten.

 

Meine kurze Einschätzung: Möchte man von APS-C Sensor auf Vollformat wechseln oder besitzt eine ältere 1D oder 5D lohnt sich der Griff auf jeden Fall zur 5D Mark IV. Besitzt man bereits die 5D Mark III kann man getrost mit dem Wechsel noch etwas warten. Aber ein genaues Urteil werde ich mir bald auf der Photokina Messe in Köln machen können.

Die EOS 5D Mark 4 wird verraussichtlich ab Mitte September im Fachhandel erhältlich sein und bei 4065€ UVP (für den Body) starten. 

 

Hier noch der Vergleich der wichtigsten technischen Daten der EOS 5D Mark IV zu ihrem Vorgänger

 

  EOS 5D Mark III EOS 5D Mark IV
BILDSENSOR    
Typ CMOS-Sensor (36 x 24 mm) CMOS-Sensor (36 x 24 mm)
     
Pixel effektiv ca. 22,3 MP ca. 30,4 Megapixel
     
Pixel gesamt ca. 23,4 MP ca. 31,7 Megapixel
     
Seitenverhältnis 3:2 3:2
     
BILDPROZESSOR    
Typ DIGIC 5+ Prozessor DIGIC 6+
     
SCHARFEINSTELLUNG    
Typ TTL-CT-SIR mit speziellem CMOS-Sensor TTL-CT-SIR, Erkennung der Phasendifferenzen per speziellem AF CMOS-Sensor
     
AF-Messfelder 61-Punkt-Messfelder / 41 Kreuzsensoren (1:4) inkl. 5 Doppelkreuzsensoren (1:2,8) 61 AF-Messfelder / davon 41 Kreuzsensoren inkl. 5 Dual-Kreuzsensoren (1:2,8) 
     
BELICHTUNGSSTEUERUNG    
Messverfahren TTL-Offenblendmessung mit 63 Dual-Layer-Messsektoren ca. 150.000 Pixel RGB+IR Messsensor; 252-Zonen-Messsystem. EOS iTS (Intelligent Subject Analysis System)
Belichtungsreihen (AEB) 2, 3, 5 oder 7 Aufnahmen; ± 3 Blenden in halben oder Drittelstufen ± 3 LW in halben oder Drittelstufen
     
ISO-Empfindlichkeit* Auto (100-12.800), 100-25.600 (in Drittelstufen oder ganzen Stufen)  Auto 100-32.000 (in Drittelstufen oder ganzen Stufen)
  ISO kann erweitert werden auf L: 50, H1 51.200, H2 102.400 ISO kann erweitert werden auf L: 50, H1: 51.200, H2: 102.400
     
     
VERSCHLUSS    
Typ elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
     
Verschlusszeiten 30-1/8.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab) 30-1/8.000 s (halbe oder Drittelstufen), Langzeitbelichtung (B) (gesamter Verschlusszeitenbereich; tatsächlich verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)
     
     
LCD-MONITOR    
Typ 8,11 cm (3,2 Zoll) Clear View TFT-Display, ca. 1.040.000 Bildpunkte 8,10cm (3,2 Zoll) Clear View LCD II mit ca. 1.620.000 Bildpunkten
     
     
AUFNAHME    
Farbraum sRGB und Adobe RGB sRGB und Adobe RGB
     
Reihenaufnahmen max. ca. 6 B/s (Geschwindigkeit wird für max. 16.270 JPEG-komprimierte Bilder bzw. 18 RAW-Bilder (mit UDMA-kompatibler Speicherkarte) beibehalten) Max. ca. 7 B/s mit voller AF / AE Nachführung, die Geschwindigkeit wird für eine unbegrenzte Anzahl JPEGs oder 21 RAWs beibehalten
    Max. 4,3 B/s im Live View Modus mit AF-Nachführung
     
DATEITYP    
Fotos JPEG: Fein, Normal (Exif 2.21 [Exif Print] kompatibel) / DCF-Format (2.0),  JPEG: 3 Kompressionsoptionen
  RAW: RAW, sRAW1, sRAW2 (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition),  RAW: RAW, M-RAW, S-RAW und Dual Pixel RAW (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition)
  Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel Exif 2.30 und DCF-Format 2.0 kompatibel
    Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel
Gleichzeitige Aufnahmen in RAW und JPEG ja, beliebige Kombination aus RAW + JPEG, unterschiedliche Formate auf unterschiedliche Speicherkarten ja, beliebige Kombination aus RAW + JPEG, unterschiedliche Formate auf unterschiedliche Speicherkarten, inkl. Dual Pixel RAW +JPEG
     
Bildgröße JPEG: (L) 5.760 x 3.840, (M) 3.840 x 2.560, (S1) 2.880 x 1.920, (S2) 1.920 x 1.280, (S 3) 720 x 480 3:2 Seitenverhältnis (L) 6.720 x 4.480, (M1) 4.464 x 2.976, (S1) 3.360 x 2.240 , (S2) 1.696 x 1.280 , (S3) 640 x 480
  RAW: (RAW) 5.760 x 3840 (M-RAW) 3.960 x 2.640, (S-RAW) 2.880 x 1.920 4:3 Seitenverhältnis (L) 5.952 x 4.480, (M1) 3.968 x 2.976, (S1) 2.976 x 2.240 , (S2) 1.920 x 1.280 , (S3) 720 x 480
    16:9 Seitenverhältnis (L) 6.720 x 3.776, (M1) 4.464 x 2.512, (S1) 3.360 x 1.888 , (S2) 1.920 x 1.080 , (S3) 720 x 408
    1:1 Seitenverhältnis (L) 4.480 x 4.480, (M1) 2.976 x 2.976, (S1) 2.240 x 2.240 , (S2) 1.280 x 1.280 , (S3) 480 x 480
    RAW:
    (RAW) 6.720 x 4.480, (M-RAW) 5.040 x 3.360, (S-RAW) 3.360 x 2.240
     
Movietyp MOV (Video: H.264 Intra-Frame / Inter-Frame, Sound: Linear PCM) MOV Video: 4K (17:9) 4.096 x 2.160 – Motion JPEG (nur interne Aufzeichnung)), Full-HD – MPEG4 AVC / H.264 variable (durchschnittl.) Bitrate; Audio: Linear PCM
  Unkomprimiert 8-Bit 4.2.2 via HDMI MP4 Video: Full-HD (16:9) 1.920 x 1.080 – MPEG4 AVC/H.264, Audio: AAC
     
Moviegröße 1.920 x 1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s) Intra- oder Inter-Frame 4K (17:9) 4.096 x 2.160 (29,97, 25, 24, 23,98 B/s) Motion JPEG
  1.280 x 720 (59,94, 50 B/s) Intra- oder Inter-Frame Full-HD (16:9) 1.920 x 1.080 (59,94, 50, 29,97, 25, 23,98 B/s) Intra oder Inter Frame
  640 x 480 (59,94, 50 B/s) Inter-Frame Full-HD (16:9) 1.920 x 1.080 HDR ( 29,97, 25 B/s) Inter Frame
    Full-HD (16:9) 1.920 x 1.080 (29,97, 25 B/s) Inter Frame Lite
    HD (16:9) 1.280 x 720 (119,9, 100 B/s) Intra Frame
     
Movielänge bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden, maximale Dateigröße: 4 GB 4K und Full-HD – maximal 29 Min. 59 Sek. (ausgenommen High Frame Rate Movie). Kein 4 GB Dateilimit mit exFAT CF-Speicherkarte
     
High Frame Rate Movie n/a MOV Video: HD – 1.280 x 720 bei 100 B/s oder 119,9 B/s
    Aufgenommen als Zeitlupe mit 1/4 Geschwindigkeit
    Maximale Aufnahmezeit für Einzelszenen: bis zu 7 Min. 29 Sek.
     
     
SCHNITTSTELLEN    
PC USB Hi-Speed SuperSpeed USB 3,0
     
Sonstiges HDMI™-mini-Ausgang, Videoausgang (PAL/NTSC), Miniklinke für Kopfhöhrer, externes Mikrofon (Miniklinke Stereo) HDMI-Ministecker Ausgang (Typ C, HDMI-CEC kompatibel), Eingang externes Mikrofon / Eingang (Miniklinke Stereo), Kopfhöreranschluss (Miniklinke Stereo), N3-Schnittstelle (Fernauslöser)
WLAN   WLAN (IEEE802.11b/g/n), (nur 2,4 GHz), mit Dynamic NFC Unterstützung11Unterstützte Funktionen – FTP/FTPS, EOS Utility, SmartPhone, Web-Upload, kabelloser Druck

 

technische Daten Quelle:
http://www.canon.de/cameras/eos-5d-mark-iv/specifications/
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/digital_slr/eos_5d_mark_iii/specification.aspx

Text: Oliver Wegen & Canon Deutschland GmbH (der kursive verfasste Text zitiert eine Canon Pressemitteilung)
Fotos: Canon Pressemitteilung

 

Mitglied im
dfjv_logo