Während des 24h-Rennens herrscht Hochbetrieb am Ring. Um an neuralgischen Zuschauerpunkten das Verkehrsaufkommen zu vermindern, wird es in diesem Jahr eine neue Verkehrsregelung geben.

Ab Samstagnachmittag bis Sonntagmorgen wird die B412, die zu den Camping- und Zuschauerpunkten von Schwalbenschwanz bis Brünnchen führt, teilweise für den Verkehr gesperrt. Von der Kreuzung mit der Landstraße L10 (Bereich Hohe Acht) und der Einmündung in die B258 (Nähe Meuspath) werden dann nur noch die Fahrzeuge der dort campenden Zuschauer durchgelassen.

Fans, die nicht in diesem Bereich campen und dennoch an diesen Zuschauerpunkten das Rennen verfolgen wollen, können zwei Shuttlebusse benutzen, die auf der gesperrten Route verkehren. Entsprechende Sonderparkplätze sind in den Bereichen der Ortslage Meuspath und Hohe Acht eingerichtet. Die Sperrung dient einerseits dazu, den Gästen vor Ort zu ermöglichen, ihre Campingplätze zu erreichen, ohne sich durch ein Verkehrschaos kämpfen zu müssen. Andererseits bleibt die B412 an dieser Stelle aber auch für Notfall- und Hilfsfahrzeuge besser nutzbar, die im Falle des Falles schneller am Einsatzort eintreffen.

Karte 24h Nürburgring B412 Sperrung - © OpenStreetMap contributors (CC BY-SA 2.0)

Quelle / Text: ADAC Zurich 24h Rennen Pressetext
Karten-Grafiken: © OpenStreetMap contributors - CC BY-SA 2.0 Licence Infos
V
erkehrszeichen: gemeinfrei

Mitglied im
dfjv_logo